Performance im Unterricht

Performative Aktionen planen und umsetzen

Lehrgang 4E7Z8

Veranstaltungsdatum: 10.03. - 12.03.2021

Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe 1 und 2

Leitung: 
Josephine Kremberg

Mittwoch - Freitag

Programm

Schon mit Grundschulkindern werden darstellerische Potenziale genutzt – Mimik, Gestik und Sprache kommen bereits hier als Ausdrucksmittel zum Einsatz. Später, in Sekundarstufe 1 und 2, wird die „Aktion" fester Bestandteil des Bildungsplans aller Klassenstufen.
Aber wo fangen wir an, das Handeln der Schülerinnen und Schüler als zeigbare Leistung anzuerkennen?



Die Teilnehmenden erfahren anhand von Beispielen sowie Gruppen- und Einzelübungen, was Performance alles sein kann und entdecken performative Qualitäten in alltäglichen Erfahrungen. Handlungen werden mit kreativen Handlungsanweisungen erforscht – vom Atmen über eine Begrüßung bis hin zum Verrichten einer Arbeit – alles wird als performativer Akt betrachtet und gestaltet. Indem Aktionen bewusst gemacht, reflektiert und in einen anderen Kontext gebracht werden, wird der kreative Blick dafür geschärft. Es folgen Theaterspiele und Übungen, mit denen Handlungsabläufe oder Themen mit Schülern in ein Spiel, eine Szene, eine Selbstwirksamkeitserfahrung oder sogar in eine politische Aktionsform verwandelt werden können.
Das hier erprobte Repertoire an Inhalten und Methoden nimmt den Teilnehmenden die Scheu vor der Vermittlung performativer Ausdrucksformen und kann im Anschluss an die Fortbildung direkt im Unterricht zum Einsatz kommen.

 

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Bandbreite performativen Ausdrucks und nutzen Körper und Stimme sowie Raum und Publikum als Gestaltungsmittel
  • verwandeln Themen in Akte und sind in der Lage, ihre Schülerinnen und Schüler zum performativen Gestalten anzuleiten
  • nutzen die vielfältigen Möglichkeiten von Performance/Aktion in ihrem Unterricht altersgerecht und in allen Klassenstufen.

 

Josephine Kremberg, freie Künstlerin, Performerin und Seminarleiterin

Hinweis

Die Teilnehmenden werden zum Mitbringen einer Sache gebeten, die sie inspiriert. Das kann in Form von einem Gegenstand, Musik, Büchern oder Zeitungsartikeln sein.